Obama gut für die Musikindustrie

Der ein oder andere wird sich denken „Wie bitte? Was hat Obama mit der Musikindustrie zu tun?“. Nunja…eigentlich nicht viel doch Obama hat wohl den musiklastigsten Wahlkampf geführ den es gab. Viele Musiker haben ihn unterstützt und somit war es auch nicht verwunderlich, dass sich seine „Wahlkampfhelfer“ zusammentun und ein kleines Konzert zusammen spielen. Und das ist passiert. Zwei Tage vor der Amtseinführung (37,8 mio Zuschauer laut Nielsen Media Researche) spielten unter anderem U2, Bruce Springsteen, Sheryl Crow, Stevie Wonder und will.i.am das „We Are One“-Konzert. Kurz nach dem Konzert wurden ein sofortiger Anstieg der verkäufe im digitalen Markt gemessen.

Bruce Springsteen konnte die Verkäufe für den Song „The Rising“ um 87% im Vergleich zur Vorwoche steigern. U2 und Garth Brooks konnten ihre Zahlen mindestens verdoppeln. Woody Guthries Version von „This Land Is Your Land“ konnte sogar einen Verkaufsanstieg von 287 Prozent verzeichnen, nachdem Springsteen und Peter Seeger den Song auf dem Konzert performt hatten.

Die restlichen Zahlen werden erst in den kommenden Wochen von Billboard bekannt gegeben. Doch man kann davon ausgehen das sich bei jedem der einzelnen Künstler sich einiges getan hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: